Veröffentlicht am Schreiben Sie einen Kommentar

Rezension: Wein – Geschichte und Genuss

Zunächst war ich kritisch: Nicht, dass ich die Qualität von Literatur in Kilogramm messe, allerdings fand ich knapp zehn Euro für 128 Seiten schon recht sportlich. Da ich mir aber so ziemlich alles an Literatur besorge, was mit Wein zu tun hat, lag auch dieses Buch schnell auf meinem Tisch.
Daniel Deckers ist ein Anfang der sechziger Jahre am Rhein geborener promovierter Theologe, Journalist und Buchautor. Zuletzt fiel er 2021 auf durch seine Recherche über „Die Geschäfte des Bundestagsabgeordneten Nikolas Löbel”, jener inzwischen berüchtigt durch seine „Maskenaffäre“. (Der Politiker musste zurücktreten, der Autor wurde mit dem Nannen-Preis geehrt – diese Kombination kommt auch nicht so oft vor.)
Eigentlich ist sein Thema als Autor aber der Zusammenhang zwischen Region, Religion und Wein. Nicht zuletzt ist der Redakteur einer großen westdeutschen Tageszeitung auch Lehrbeauftragter für die Geschichte des Weinbaus und Weinhandels an der Hochschule Geisenheim. Deckers unternimmt eine Reise vor über 4000 Jahren von Zentralasien bis an die Mittelmeerküste, das Zagros-Gebirge, und kommt im Osten der Türkei an. Hier – auf den Plateaus des Taurus-Gebirges soll der erste Wein angebaut und kultiviert worden sein. Von da an zieht sich seine Geschichte des Weines bis in die Neuzeit. Sicherlich ein cours rapide auf den 128 Seiten, allerdings gelingt es dem Autor, Fakten, spannende Anekdoten sowie Bilder der jeweiligen Zeiten, Landstriche und Kulturen auferstehen zu lassen. Manchmal enden die Kapitel etwas abrupt, aber Daniel Beckers entschädigt mit einem umfangreichen Verzeichnis weiterführender Literatur.
Der Wein und sein Anbau waren immer auch Ausdruck und manchmal Motor gesellschaftlicher Entwicklung. Es waren die hungernden Moselbauern, die im Morgen der bürgerlichen Revolution 1848 für ihre aufständischen Aktionen bekannt geworden sind. Einen jungen Mann namens Karl Marx inspirierte ihr Leid zum Nachdenken über die Ökonomie der sich damals entwickelnden Wirtschaftsordnung.
Das Buch ist eine kurzweilige Übersicht und Quelle, das für den Einstieg in Kultur und Ökonomie des Weinbaus – nicht zuletzt für den Genuss des Produkts – gut geeignet scheint.

DECKERS, Daniel, WEIN Geschichte und Genuss, Verlag C.H. Beck, 2017, ISBN 978 3 406 71114 5.

Quellen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Daniel_Deckers
https://de.wikipedia.org/wiki/Nikolas_L%C3%B6bel
https://www.trier-info.de/fuehrungen-fuer-gruppen/wie-der-wein-karl-marx-zum-kommunisten-machte

Mit freundlicher Unterstützung von Dr. Angelika Haas (Lektorat)
https://www.angelikahaas.de/

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.